1/1

Schulmarketing – Werbung an Schulen

Unter dem Begriff Schulmarketing versteht man das Betreiben von Werbung innerhalb der Schulgebäude oder im Umfeld. 
Sie sind ein Wirtschaftsunternehmen und haben ein Produkt oder eine Leistung, welches Sie an SchülerInnen und LehrerInnen kommunizieren möchten, dann sind Sie bei uns goldrichtig. Um beispielsweise für das Handwerk Auszubildende zu rekrutieren, ist es sinnvoll Ihre Werbebotschaft in Haupt- und Realschulen, sowie in Gesamtschulen in der 9. und 10. Klasse zu bewerben. 
Es gibt verschiedene Werbeträger, wie zum Beispiel Lehr- und Lernmaterial (Collegeblöcke, Bewerbungsleitfaden, Stundenpläne, …), sowie Plakate, Leseproben, Rollupbanner, Flyer, Postkarten, die keinen Bildungszweck erfüllen. 

Das Schulnetzwerk in NRW

Unser Schulnetzwerk für das Bundesland Nordrhein-Westfalen umfasst 1.640 Schulen, bestehend aus Haupt-, Real-, Gesamtschulen und Gymnasien mit 738.000 Schüler. Für Unternehmen und Hochschule bieten wir sehr gute Möglichkeiten an, sich früh in die Köpfe der jungen Zielgruppe zu verankern. 

Keyfacts zu Schulmarketing in NRW:

  • 1.640 Schulen (Haupt-, Real-, Gesamtschulen und Gymnasien) mit ca. 738.000 Schülerinnen und Schüler

  • 30 einwohnerreichsten Städte Deutschlands (Köln, Düsseldorf, Dortmund, Bochum, Essen, Bielefeld, Münster, Wuppertal, Aachen...)

  • 17,9 Mio. Einwohner in NRW

Werbemedien Schulmarketing

Schüler werden über verschiedene Werbemedien für verschiedene Zwecke effektiv erreicht. Je nachdem, welches Ziel erreicht werden soll, stellen wir für Sie für die Werbemaßnahme, geeignete Werbemedien zusammen.

Folgende Medien können in den Schulen eingesetzt werden:

  • Collegeblöcke

  • Bewerbungsleitfaden

  • Werbeplakate im Schulgebäude

  • Gratispostkarten 

  • Spiegelplakate

  • Flyer 

  • Social-Media 

  • Mobile Außenwerbung vor Schulen

  • Stundenplänen

  • Influencer Marketing

Zielgruppe Schüler

Bei den Schülern handelt es sich um eine Zielgruppe, die eine spezielle betreut werden muss. Aus pädagogischen Gründen, setzten wir nur Produktwerbungen in Schulen um, die unmittelbar einen Mehrwert, wie Nachwuchsmarketing oder Azubi-Recruiting, für die Schüler liefert. Die Kernzielgruppe des Schulmarketings liegt zwischen 14 und 18 Jahren. Um frühzeitig die Schüler für Ihr Unternehmen zu begeistern, ist es sinnvoll, ein bis zwei Jahre vor Schulabschluss diese mit verschiedenen Werbemedien anzusprechen. Eins haben die Abschlussklassen alle gemeinsam, sie freuen sich auf die neuen Herausforderungen des Lebens – sei es eine Ausbildung oder ein Studium. 

Lehrer sind Multiplikatoren

Die von Ihnen gebuchten Werbemedien, werden von den Lehrern an die Schüler überreicht. Der Lehrer genießt in der Regel das Vertrauen, seiner Schüler, so dass eine hohe Akzeptanz für die platzierten Werbemedien, wie zum Beispiel gebrandete Collegeblöcke, Seitens der Schüler vorliegt. Es ist sichergestellt, dass der Lehrer die erhaltenden Werbemedien mit den dazugehörigen Informationen an die Schüler kommuniziert und somit verankert sich die Werbebotschaft in den Köpfen der Schüler.  

Eltern sind Ratgeber

Schüler legen bewusst, wie auch unbewusst großen Wert drauf, was ihre Eltern über eine Ausbildung, Beruf oder ein Studium denken. Eltern nehmen Einfluss auf den beruflichen Werdegang Ihrer Kinder. Wir können die Eltern für Sie in die Kommunikationsstrategie des Schulmarketings über verschiedene Kanäle mit einbinden. 

Segmentierungskriterien Schulmarketing

Die Zielgruppe Schüler können nach zwei Parametern segmentiert werden, und zwar nach Geographische Kriterien (Stadt, Regionsbezirk, Kaufkraftbezirk) und Soziodemographische Kriterien (Geschlecht, Alter, Einkommen). Durch die gezielte Kommunikationsstrategie steigern wir die Konversionsrate und werben erfolgreich im Schulumfeld. 
Nutzen Sie unsere Erfahrung und das PPM Schulnetzwerk in NRW für die gezielte Ansprache von neuen Auszubildenden und Studenten. 

Schulmarketingplanung

Gerne erstellen wir mit Ihnen zusammen eine Schulmarketingkampagne, die strategisch und konzeptionell durchdacht ist. Hierbei berücksichtigen wir die Zielgruppenplanung, anhand Ihrer Vorgaben; die Zeitplanung, angepasst an die Ferienzeiten, sowie eine optimierte Budgetplanung. Sinnvoll ist in diesem Zusammenhang die Zielgruppe der Schüler, Lehrer und Eltern, als einzelne Positionen, wie auch in Verbindung, in die Kommunikationsstrategie miteinzubinden.

 

Wir beraten Sie gerne!